Unternehmensbericht 2009

Fachhochschule Kärnten

Als Hochschule sind wir in vielfältiger Form in das gesellschaftliche Umfeld eingebunden, als dessen Teil wir uns verstehen. Unser Engagement zugunsten einer gedeihlichen gesellschaftlichen Fortentwicklung liegt daher im wohlverstandenen Eigeninteresse.

Download Fachhochschule Kärnten
Unternehmensbericht 2009

Die Fachhochschule Kärnten ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften mit internationaler Ausrichtung. Die Bereiche Technik, Wirtschaft, Gesundheit und Soziales prägen das Profil der Hochschule. In ausgewählten Kernbereichen strebt die Fachhochschule Kärnten eine Position im Spitzenfeld der österreichischen und europäischen Fachhochschulen an.

Durch Lehre, Forschung und Wissenstransfer trägt die Fachhochschule Kärnten an vier Standorten nicht nur zur Weiterentwicklung der Studierenden, sondern darüber hinaus auch ihrer PartnerInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft und damit zur regionalen Entwicklung Kärntens bei.

Im Vordergrund stehen höchste Qualität in Lehre, Forschung und Wissenstransfer sowie Transparenz und offene Kommunikation nach innen und außen bei einer klaren Aufgaben- und Kompetenzverteilung. Leistung, Fairness und Chancengleichheit sind im Leitbild verankert.

In welchen Bereichen wir uns engagieren

Studierende und MitarbeiterInnen, die "menschlich" zur Hochschule passen
Die Entwicklung der Studierenden und MitarbeiterInnen auf fachlicher und persönlicher Ebene wird als Beitrag zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung Kärntens verstanden. Der Auswahl der Studierenden gilt hohes Augenmerk: die Gesamtpersönlichkeit zählt, in die Bewertung wird persönliches Engagement etwa für gemeinnützige Anliegen bewusst einbezogen.
Das Rektorat der Fachhochschule organisierte im Juni 2008 die erste Wahl einer ÖH-Vertretung. In der Konstitutierung der ÖH an der Fachhochschule wird eine Chance zur weiteren Aktivierung der Studierenden und zur Bündelung ihrer Interessen gesehen.
Wie bei Studierenden hat bei der Auswahl neuer MitarbeiterInnen die Persönlichkeit hohes Gewicht: Sie sollen nicht nur fachlich, sondern auch menschlich zu Stil und "Spirit" der Hochschule passen, das bestehende Kollegium wird aktiv in Personalentscheidungen miteinbezogen. Ebenso werden beim Recruiting neuer Mitarbeiter-Innen generell externe Personen in die Kommission gebeten, um Objektivität und Transparenz zu sichern.
Zur Wahrung und Stärkung der Arbeitnehmerrechte hat die Fachhochschule Kärnten einen Betriebsrat. Es ist zwar gesetzlich nicht vorgesehen, dass der Betriebsrat im Aufsichtsrat sogenannter Tendenzbetriebe repräsentiert ist. Auf freiwilliger Basis wurde dem Betriebsrat jedoch ein Sitz (ohne Stimmrecht) im Aufsichtsrat angeboten.

Anerkennung der Vielfalt durch Akzeptanz, Wertschätzung und Respekt
An der FH Kärnten gibt es einen Gleichbehandlungsausschuss. Unter Einbeziehung aller Studiengänge wurde ein Leitbild verabschiedet, in dem Gleichbehandlung und Chancengleichheit von MitarbeiterInnen aller Organisationsebenen sowie aller Studierenden, unabhängig von Alter, Geschlecht, körperlicher Beeinträchtigung, ethnischer und nationaler Zugehörigkeit, Religion und sexueller Orientierung verankert sind.
Unter Anerkennung der Vielfalt bekennt man sich gemeinsam zu gegenseitiger Akzeptanz, Wertschätzung und Respekt. Die aktive Einbeziehung und Auseinandersetzung mit fremden Kulturen wird für die Fachhochschule in Zukunft verstärkt von Bedeutung sein.

Mehr zum Engagement der Fachhochschule für MitarbeiterInnen, Umwelt und Gesellschaft im Unternehmensbericht zum Download

Was wir noch alles vorhaben

Konsequent in Richtung Vertrauenskultur, Vernetzung und noch mehr Transparenz
Die Erstellung eines Hochschul-Jahresberichts der sowohl das angebotene Leistungsspektrum der gesamten Organisation beinhaltet als auch einen Überblick über die wissenschaftlichen Arbeiten bietet. In erster Linie sollten hier neben der quantitativen Darstellung der Ergebnisse, die Qualität der Ausbildung, die erbrachten Leistungen und die Erfolge der AbsolventenInnen präsentiert werden.

  

MitarbeiterInnen:
211 hauptberuflich
274 nebenberuflich
Studierende:
1.630

Gründungsjahr:
1995

KONTAKT

Ansprechpartner:
Dr. Dietmar Brodel
Villacher Straße 1
A-9800 Spittal an der Drau
www.fh-kaernten.at

<-] Zurück zur Übersicht

Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!