Unternehmensbericht 2008

BKS BANK AG

Das Leitbild der BKS Bank enthält folgende Aussagen zur
Nachhaltigkeit:
Bereich „Die BKS Bank"
Das Geschäftsmodell der BKS Bank ist auf langfristige Stabilität
und Nachhaltigkeit ausgerichtet. Wir gehen Risiken nur dann ein,
wenn wir sie auch aus eigener Kraft bewältigen können.
Bereich „Ihre KundInnen"
Das Bekenntnis zur Nachhaltigkeit macht uns zu einem verlässlichen Partner, der besonderen Wert auf dauerhafte Beziehungen legt.
Bereich „Ihre MitarbeiterInnen"
Wir investieren in die Ausbildung und Gesundheit unserer Mitar-
beiterInnen und streben dauerhafte Beziehungen auf der Basis
gegenseitigen Respekts und Vertrauens an.

Download BKS BANK AG
Unternehmensbericht 2012

Die BKS Bank ist eine börsennotierte Regionalbank mit 53 Filialen im In- und Ausland. Neben Kärnten, der Steiermark, dem Burgenland, Wien und Niederösterreich zählen Slowenien, Kroatien, Italien, Ungarn und die Slowakei zum Marktgebiet. Angeboten werden den Firmen- und Privatkunden Dienstleistungen einer Universalbank.
Die BKS Bank ist sich ihrer Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und der Gesellschaft bewusst und handelt gemäß dem Leitsatz "Wachsen Sie mit uns". Dies bedeutet, dass die Geschäftspolitik nicht auf kurzfristige Gewinnmaximierung ausgerichtet ist, sondern auf langfristige
Erfolge, die sichere Arbeitsplätze für MitarbeiterInnen und eine Win-Win-Situation zwischen Kunden und der BKS Bank schaffen.

In welchen Bereichen wir uns engagieren

Die BKS Bank wurde bereits mehrfach als besonders familien- und frauenfreundlicher Betrieb ausgezeichnet.  Weiters wurde sie 2007 mit dem Nestor ausgezeichnet und ist damit jenes Großunternehmen, das sich am besten für ältere ArbeitnehmerInnen engagiert. Ebenso erhielt die BKS Bank 2007 den 2. Preis beim „Gesundheitspreis der Stadt Klagenfurt" für das Projekt „Durch die Bank gesund". 
Die BKS Bank bietet ihren MitarbeiterInnen neben einem modernen Arbeitsumfeld viele Sozialleistungen an.

Besonders familien- und frauenfreundlich
Die BKS Bank war 1998 das erste Kärntner Unternehmen, das seinen MitarbeiterInnen eine Kinderbetreuungsmöglichkeit, die Krabbelstube Kinki, angeboten hat. Zu karenzierten Müttern wird der Kontakt aufrecht erhalten und sie werden üblicherweise nach der Karenzzeit weiterbeschäftigt. Die BKS leistet Heirats- sowie Geburtsbeihilfen. Nach Alter und Zahl der Kinder gestaffelt erhalten Eltern einen monatlichen Familienzuschuss, Familienurlaube werden gefördert. Die MitarbeiterInnen der BKS Bank verfügen über Gleitzeit ohne Kernzeiten, auf Wunsch werden individuelle Teilzeitmodelle ausgearbeitet.

Förderung von Jung und Alt
Die BKS Bank bildet Lehrlinge aus, UniversitätsabsolventInnen können ein Traineeprogramm absolvieren. Aber auch das Know-how und die Erfahrung älterer MitarbeiterInnen werden geschätzt, sie werden verstärkt in den Ausbildungsprozess jüngerer MitarbeiterInnen eingebunden und haben die Möglichkeit zu speziellen fachlichen Auffrischungsschulungen.

Durch die Bank gesund
MitarbeiterInnen und ihre Kinder können kostenlos diverse Impfungen in Anspruch nehmen. Seit 1.1.2007 ist die BKS Bank rauchfrei. Begleitende Maßnahmen unterstützen die MitarbeiterInnen auf dem Weg zum Nichtrauchen. Weiters gibt es regelmäßige Gesundheitsschwerpunkte wie Hautkrebsprävention. 2008 steht unter dem Motto „Durch die Bank relaxed". Dabei nutzte ein Viertel der Beschäftigten die Möglichkeit, einen Stresstest zu absolvieren.

Regionalisierung des TRIGOS
Die BKS Bank setzt seit langem viele Maßnahmen aus dem Bereich CSR und ist sich ihrer regionalen Vorbildwirkung bewusst. Mit dem TRIGOS werden in den Bundesländern Kärnten und Steiermark viele Unternehmen, die unabhängig von der Betriebsgröße über das gesetzliche Maß hinaus verantwortungsbewusst wirtschaften vor den Vorhang geholt und für andere Unternehmen als Vorbilder etabliert. Die BKS Bank hofft, damit noch mehr Unternehmen für CSR interessieren zu können.

Im Sozial- und Bildungsbereich engagiert
Die BKS Bank unterstützt verschiedene karitative Organisationen und hilft in sozialen Härtefällen. Im Bildungsbereich werden u.a. Schulexkursionen, Symposien der Alpe-Adria-Universität Klagenfurt und der AHS-Fremdsprachenwettbewerb in Kärnten finanziell gefördert. Für eine Klasse der HAK International wurde eine mehrjährige Patenschaft übernommen.

Konsequentes Ökomanagement
Seit der Teilnahme am ÖKOPROFIT-Projekt der Stadt Klagenfurt (1997): Neuorganisation der Abfallbeseitigung, Umstellung auf umweltfreundliche Reinigungsmittel, Papiersorten, Geräte etc., Monitoring der Energie- und Abfallkennzahlen; Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bei Außenterminen.

Was wir noch alles vorhaben

CSR-Strategie
Aktuell arbeitet die BKS Bank an der Erstellung einer eigenen CSR- bzw. Nachhaltigkeitsstrategie. Ziel ist es, den MitarbeiterInnen einen Leitfaden für nachhaltiges Handeln in die Hand zu geben.
Das Projekt „Durch die Bank gesund" wird 2009 unter dem Motto „Aufrecht durch die Bank" stehen und sich dem gesunden Rücken widmen.

Teilnahme an Wettbewerben, Preise, Auszeichnungen, Zertifizierungen

  • 2007: Nestor in der Kategorie Großunternehmen
  • 2007: 2. Platz beim Gesundheitspreis der Stadt Klagenfurt für das Projekt „Durch die Bank gesund"
  • 2003: 2. Platz bei der Wahl zum Frauenfreundlichsten Betrieb der Zeitschrift Women
  • 2003: Für den Sozialoskar in Kärnten nominiert
  • 1998: 3. Platz bei der Wahl zum frauen- und familienfreundlichsten Betrieb Kärntens durch die Wirtschaftskammer Kärnten

 

Mitarbeiter:
950 (850 Personaljahre)

Gründungsjahr:
1922

KONTAKT

Ansprechpartnerin:
Mag. Petra Ibounig-Eixelsberger
St. Veiter Ring 43
A-9020 Klagenfurt
www.bks.at

GOOD PRACTISE

Audit berufundfamilie

Durch die Bank gesund

Durch die Bank relaxed

Krabbelstube Kinki

Regionalisierung des TRIGOS

<-] Zurück zur Übersicht

Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!