Rückblick | Impulsnachmittag | Verantwortung@KNAPP | 31.01.2019

Konkreter kann Nachhaltigkeit kaum ausgetauscht werden als beim VZ Impulsnachmittag Verantwortung@... am 31. Jänner 2019 beim Gastgeber KNAPP in Hart bei Graz: An zahlreichen Stationen stellten MitarbeiterInnen quer durch das Unternehmen das vielfältige Engagement des Unternehmens zum Thema Nachhaltigkeit vor – es gab Einblicke in die Produktion, in das Werksrestaurant und die Lehrwerkstätte bis hin zur Kinderwelt.

        Alle Fotos zum VZ Impulsnachmittag         "Generationenmanagement"

Ein straffes und vielfältiges Programm hat Katrin Pucher, die Leiterin der Abteilung Integrated Management Systems und verantwortlich für CSR bei KNAPP als Gastgeberin für den ersten Impulsnachmittag im Verantwortung  zeigen!“ Jahr in der Steiermark zusammengestellt. An neun Stationen präsentierten Kolleginnen und Kollegen Nachhaltigkeitsmaßnahmen und Aktivitäten und deren tägliche Umsetzung.

Der Nachmittag startete im Vitalraum. Von hier aus wird das vielfältige KNAPP Vital Programm den rund 2000 MitarbeiterInnen am Standort angeboten. Von der Stressanalayse über Massagen bis zu unterschiedlichsten Bewegungseinheiten reicht das Angebot. Jährlich findet zudem eine Vitalwoche statt, die zu Vorträgen, Testungen und Gesundheitschecks einlädt. Zudem gibt es Videos für die Anwendung von Dehnungsübungen und Entspannungsminuten am Arbeitsplatz. Die positive Resonanz der Mitarbeiter gibt der HR-Abteilung, die dieses Gesundheitsprogramm organisiert recht.

Die Tour führt, begleitet durch den Leiter des Facilitymanagements Armin Lang, der für die operative Umsetzung zahlreicher CSR-Projekte zuständig ist, weiter in die Produktion und dann ins Werksrestaurant. Am Weg erfuhren die Gäste vieles über das kooperative Beschäftigungsprojekt mit alpha nova und die Apfelboxen, die überall aufgestellt sind.

Im Werksrestaurant wartete nicht nur einen Stärkung auf die Besucher, sondern gab auch Iris Straßer einen Ausblick auf das Verantwortung zeigen! Netzwerkjahr und die nächsten Termine. Hier brachte auch die CSR-Verantwortliche der ams AG Sigrid Külper ausgewählte soziale Projekte des Unternehmens aus dem Vorjahr ein.

Dann ging es weiter in die Lehrwerkstätte, wo die Lehrlinge Sarah, Pascal und Josua Einblick in ihre Ausbildung gaben und ihre Perspektiven der nächsten Jahre bei KNAPP darstellten. Schon im Zuge der Ausbildung können Lehrlinge im Ausland in Projekten mitarbeiten. 99% der aktuell über 60 Lehrlinge bleiben nach Abschluss ihrer Ausbildung im Unternehmen, ihnen stehen viele Möglichkeiten offen. Vor der Halle der Pulverbeschichtung können die Besucher auf einer Tafel die ÖKOPROFIT-Auszeichnungen des Unternehmens nachlesen.

Abschließend führt der Weg hinaus auf den Parkplatz zum Bauernladen, an dem heimische Bauern ihre Produkte verkaufen. Die findet regen Anklang, Steinobst & co. sind immer rasch ausverkauft. „Das Highlight kommt immer am Schluss“, lacht Katrin Pucher, als es schon bei beginnender Dämmerung in die ans Firmengelände angrenzende KNAPP Kinderwelt geht. Die unternehmenseigene Kinderbetreuung ist ein Vorzeigebeispiel für unternehmerisches Engagement, das den Mitarbeitern Familie und Beruf zu vereinbaren hilft. „Wir haben eine lange Warteliste, gerade morgen finden die Anmeldungen der Kleinen für das nächst Krippen- und Kindergartenjahr statt“, erzählt sie.

Abgeschlossen wird die Tour@KNAPP wieder im Empfangsbereich, wo die Teilnehmer die Möglichkeit zum fachlichen und persönlichen Austausch noch lange nutzen. Ein Austausch, der seine Fortsetzung finden wird. Wenn es wieder heißt: Verantwortung@...



Folgende Unternehmen und Organisationen waren beim Impulsnachmittag dabei: ams AG, Caritas, CTP, E-Werk Gösting Franz, Kleine Zeitung, KNAPP, MOSAIK, Rettet-das-Kind Steiermark, Sattler AG und Steiermärkische Sparkasse





Herzlichen Dank an den Gastgeber KNAPP und Katrin Pucher und Ihren KollegInnen für die interessanten Einblicke und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das rege Interesse am Austausch!  



 
Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!