27. Adventfenster | KGKK & Caritas Kärnten

Für die Seele sorgen

Zwei Damen der Telefonseelsorge, Silvana Fischer und Gudrun Rochla, bieten schon jahrelang verirrten Seelen am Telefon ihre Hilfe und Einfühlsamkeit an. Und so kam es, dass sie sich im Rahmen des VZ Adventkalenderprojektes mit Direktor Dr. Johann Lintner der Kärntner Gebietskrankenkasse und Dr. Marion Lederer-Stefaner, ebenfalls Mitarbeiterin der Gebietskrankenkasse zum Gespräch trafen, um nochmals über die Vorgehensweise des Projektes zu sprechen und sich näher kennen zu lernen.  

„Wir haben uns überlegt, wie wir im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen können und sind auf die Idee gekommen, die Werbetrommel für die Telefonseelsorge zu rühren“, erläutert Dr. Johann Lintner. „In unserer Gesellschaft, in der Überfluss in allen Lebensbereichen als Normalität angesehen wird, vergessen wir oft, dass die Adventzeit für viele eine sehr schwierige Zeit ist. Wir alle werden älter und die Einsamkeit ist oft ein trauriger Begleiter und genau in dieser nicht einfachen Situation helfen die Mitarbeiter der Telefonseelsorge einfach und unkompliziert!“

Die Mitarbeiter der Kärntner Gebietskrankenkasse die im Rahmen ihrer Tätigkeit als Krankenbesucher unterwegs sind, verteilen die Folder der Telefonseelsorge in Arztpraxen in ganz Kärnten. „Für uns ein unschätzbarer Multiplikator und Gewinn“, meint Silvana Fischer. „Die Entwicklung der neuen Medien hat natürlich bei uns auch Einzug gehalten, daher bieten wir einen Online-Chat für die Sorgen und Nöte der Menschen an. Dieser wird aber meist von der jüngeren Generation genützt. Doch wir sind der Ansicht, dass eine persönliche anonyme Beratung am Telefon in akuten Situationen ein sehr hilfreiches Mittel ist. Eine Stimme gefüllt mit den richtigen Worten vermittelt Vertrauen!“, beschreiben Gudrun Rochla und Silvana Fischer den Hintergrund etwas näher.

Für die Telefonseelsorge Kärnten der Caritas arbeiten momentan 65 ehrenamtliche Mitarbeiter. „Es könnten noch mehr sein, verrät uns Gudrun Rochla, den der Tag hat 24 Stunden und das Jahr 365 Tage in denen wir die Anrufer mit wertschätzenden Gesprächen begleiten und für die Seele sorgen!“

 

Hier geht´s zum Online-Album:

    • Den Bericht unseres Medienpartners Kleine Zeitung finden Sie hier
    • Unseren Bericht in der WOCHE Online finden Sie hier

    Verfolgen Sie die aktuellen Projekte über das Kleine Zeitung online Themenspezial:



    Sie finden alle Projekte auch im Online-Bericht der WOCHE Kärnten sowie auf unserer Facebook-Seite:
     





    Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
    VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!