26. Adventfenster | CHS Villach & Lebenshilfe Kärnten

Die Welt von draußen kommt in die Schule

„Unsere Schüler sollen mit verschiedenen Menschen in Berührung kommen, wir wollen die Welt von draußen in die Schule hereinholen, so formuliert Sabine Enzinger, Klassenvorständin der 1. AHK, der Kunstklasse am CHS Villach den Wert für ihre SchülerInnen, an den Verantwortung zeigen! Projekten teilzunehmen. Sie selbst von Kolleginnen gehört, die im vergangenen Jahr mit ihrer Klasse mitgemacht haben und begeistert waren. „Heute haben ihre Schüler am Nachmittag in den Ateliers der Schule statt der Unterrichtsfächer Malerei und Zeichnen einen Werknachmittag. Aber keinen herkömmlichen. Heute basteln die Mädchen und Burschen gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten der Lebenshilfe vom Wohnhaus in Ledenitzen Adventkränze und Adventgestecke. Neben ihr sind Kollege Thomas Kleinberger, der Zeichnen unterrichtet, Elisabeth Wedenig, die Malerei lehrt und Eike Wolf-Gollob, die das Modeatelier verantwortet, beim Projekt mit im Einsatz.

Es ist ein buntes Miteinander um die großen Tische, die Menschen mit Behinderung sitzen mitten unter den Jugendlichen, gemeinsam wird gestaltet und getratscht. Die anfängliche Schüchternheit ist schnell abgelegt. „Es ist so wertvolle Möglichkeit für unsere Schüler, danke dass es diese für uns gibt“, wiederholt Enzinger. Und ins gleichen Horn bläst Klaus Kober, der gemeinsam mit seiner Kollegin Martina Taschwer  die KlientInnen hierher begleitet hat: „Großartig, dass die Schule solche Projekte unternimmt, die den Schülern einen anderen, ganz offenen und unkomplizierten Zugang zu Menschen mit Behinderung vermitteln. Toll, dass die CHS da als erste Schule im Süden Österreichs so systematisch mitwirkt. Es ist ein großer Schritt zur Integration und zur Normalität in unserer Gesellschaft, so Kober. Es sei nämlich noch immer ein weiter Weg dahin. „Und gerade der Kontakt mit jungen Menschen ist für unsere Klienten sehr erfrischend und bereichernd.“

Er ist gerne hierher nach Villach gekommen, hat er doch vor Jahren selbst hier maturiert. Im Modezweig, schmunzelt er, der Schulwart habe ihn noch erkannt. Was mit den Adventkränzen und Gestecken eigentlich passiert, die heute gebastelt werden? Die werden beim Christkindlmarkt in Nötsch am 15. Dezember zugunsten der Lebenshilfe erkauft, der Erlös geht an die KlientInnen, die davon einen Ausflug machen oder einmal gut essen gehen können.

 

Hier geht´s zum Online-Album:

    • Den Bericht unseres Medienpartners Kleine Zeitung finden Sie hier
    • Unseren Bericht in der WOCHE Online finden Sie hier

    Verfolgen Sie die aktuellen Projekte über das Kleine Zeitung online Themenspezial:



    Sie finden alle Projekte auch im Online-Bericht der WOCHE Kärnten sowie auf unserer Facebook-Seite:
     





    Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
    VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!