1. Adventfenster | Citymanagement Graz & Diakonie

24 Kerzen begleiten durch den Advent

Auch heuer steht er wieder am Schlossbergplatz in Graz und eröffnet offiziell den Verantwortung zeigen! Advent: Der 3-Meter große Adventkranz der Diakonie mit 24 Kerzen. Es ist ein original Wichern-Adventkranz der Diakonie, gebaut von jungen Menschen im Projekt Jugendpark von Jugend am Werk, steht als Symbol und Hoffnungsträger für Kinder und Jugendliche in Not in der adventlich geschmückten Grazer Innenstadt.

Am 30. November wurde am Grazer Schlossbergplatz ein Riesenadventkranz der Diakonie feierlich gesegnet und die erste Kerze entzündet. „Für die Diakonie ist der Adventkranz Symbol und Hoffnungsträger geworden für Kinder und Jugendliche in Not. Damit knüpfen wir an die Geschichte des Adventkranzes an, denn der erste Kranz war für Straßenkinder gedacht, denen es an allem fehlte“, so Matthias Liebenwein, Geschäftsführer der Diakonie de La Tour in der Steiermark. Der Kranz ist Teil des Märchenwaldes am Schlossbergplatz, der die Passanten mit seiner konsum-freien Zone zum Innehalten und Hinsetzen einlädt. Gebaut wurde der Adventkranz von Jugendlichen, die von Jugend am Werk im Projekt „Jugendpark“ in Graz betreut werden. Koordiniert wurde alles aucvh in diesem Jahr vom Grazer City-Management. Gesegnet wurde der Kranz von evangelischen Superintendenten Wolfgang Rehner und Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz. Kinder aus der Hügellandschule in Vasoldsberg waren zu Gast und überbrachten musikalische Grüße.

Die Geschichte des Adventkranzes

24 Kerzen für Kinder und Jugendliche in Not

brannten vor 175 Jahren im ersten Haus der Diakonie, dem „Rauhen Haus“ in Hamburg. Dort hatten Kinder aus ärmsten Verhältnissen und zerrütteten Familien ein neues Zuhause gefunden. Es waren Straßenkinder des Industriezeitalters. Jeden Tag im Advent wurde an einem großen Wagenrad eine Kerze entzündet. Damit schenkte man den Kindern ein Gefühl für Zeit, für Vorfreude und Zuversicht. So entstand 1839 der erste, mit Tannenreisig geschmückte Adventkranz.

Wie damals hilft die Diakonie auch heute, wenn Kinder nicht mehr klar kommen: Mit umfassender Beratung oder mit einem neuen Zuhause. Mit Zuwendung, die wirkt. Mit Ausbildung, die hilft.

Der Adventkranz ist Symbol und Hoffnungsträger für Menschen in Not.

www.diakonie.at/adventkranz

 

Hier geht´s zum Online-Album:

  • Den Bericht unseres Medienpartners Kleine Zeitung finden Sie hier
  • Unseren Bericht in der WOCHE Online finden Sie hier

Verfolgen Sie die aktuellen Projekte über das Kleine Zeitung online Themenspezial:



Sie finden alle Projekte auch im Online-Bericht der WOCHE Steiermark sowie auf unserer Facebook-Seite:





Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!