7. Adventfenster | Dr. Oetker & Lebenshilfe Kärnten

Lebensfreude für den Advent

„Wir haben wirklich nicht gedacht, dass wir so schnell sein werden. Jeder hat eine so große Freude gehabt, etwas gestalten zu können. Großartig“. Die sieben Mitarbeiterinnen des Unternehmens Dr. Oetker Österreich aus Villach fühlen sich sichtlich wohl vom Nachmittag hier im großen Wohnhaus der Lebenshilfe in Ledenitzen.  Sie sind im Rahmen des Verantwortung zeigen! Adventkalenders gekommen, um mit den Klientinnen und Klienten gemeinsam Adventkranze und Adventgestecke zu gestalten, die das Haus vorweihnachtlich schmücken. Tannenzweige und jede Menge Dekomaterial haben sie dafür mitgebracht. Und viel Offenheit.

Geplant war es gemeinsam vier Adventkränze für die Wohneinheiten im Haus zu gestalten. Geworden sind es acht Stück, dazu noch ein großes und drei mittelgroße Adventgestecke, die gleich auch im Haus aufgeteilt werden. Die Produktivität und die Freude an der gemeinsamen Arbeit stecken an – die 20 Bewohner, die mitgemacht haben, ihre Betreuerinnen und Betreuer und die Mitarbeiter sind ein eingespieltes Team. Die Stimmung durchdringt das ganze Haus.

Nur der Willi hat im Getümmel in der Küche Kuchen genascht…

„Es ist von Beginn an Hand in Hand gegangen und deshalb waren wir auch so schnell fertig“, erzählt Doris Grabner, die das Projekt firmenintern vorbereitet hat. „Die Menschen hier sprühen vor Lebensfreude, das tut gut und steckt an“. Ein paar Fotos zur Erinnerung mussten noch sein und dann durften die rasch zu Freunden gewordenen Gäste von Dr. Oetker noch die Kanarienvögel im Zimmer einer Bewohnerin anschauen. Ein Vertrauensbeweis für die Besucher.

Als Dank für die gemeinsame Zeit schenken die Klientinnen und Klienten dem Firmenteam dann zum Abschluss einen der Kränze. Der wird nun in der Vorweihnachtszeit den Empfang des Unternehmens zieren und natürlich an den gemeinsamen Tag hier erinnern.

Dass die gemeinsame Zeit so wertvoll genutzt werden konnte, ist nicht zuletzt Christine Thamer, der Leiterin des Wohnhauses in Ledenitzen und ihren Kollegen zu verdanken, die den Rahmen des Projektes wieder wunderbar vorbereitet haben.

 

 

Hier geht´s zum Online-Album:

    • Den Bericht unseres Medienpartners Kleine Zeitung finden Sie hier
    • Unseren Bericht in der WOCHE Online finden Sie hier

    Verfolgen Sie die aktuellen Projekte über das Kleine Zeitung online Themenspezial:



    Sie finden alle Projekte auch im Online-Bericht der WOCHE Kärnten sowie auf unserer Facebook-Seite:
     





    Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
    VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!