Nachhaltigkeit & "Storytelling"

Im Sommersemester 2017 nutzten 22 Netzwerkunternehmen im Rahmen der Universitätslehrveranstaltung „Nachhaltige Kommunikation“ die Chance, Nachhaltigkeitsengagement durch Studierende mittels Storytelling aufbereiten zu lassen.

Die Lehrveranstaltung wurde wie auch bei der vorhergegangenen Kooperation von Dr. Caroline Weberhofer mit Dr. Iris Straßer von Verantwortung zeigen! konzipiert und umgesetzt. Ende Mai 2017 wurden die Ergebnisse präsentiert. Die Netzwerkpartner ließen Studierende Geschichten über ihr Engagement erzählen. Hier die wesentlichsten Ergebnisse zusammengefasst.

Kleine Geschichten sagen mehr als 1000 Zahlen und alle Tabellen

In einer Reihe konkreter Geschichten verpackt wurde jene Seite von Netzwerkunternehmen beleuchtet, die in der Kommunikation meist zu kurz kommt: ihr Engagement für Kunden, MitarbeiterInnen und die Region. Jetzt haben Studierende diese beispielhaft und ansprechend lesbar aufbereitet.

Teilweise berichten die MitarbeiterInnen des Unternehmens selbst oder die Lehrlinge unterhalten sich über ihre gute Ausbildung. Oft jedoch handelt es sich einfach um Dinge, welche ja bekanntlich die besten Geschichten zu erzählen wissen, wie zum Beispiel:

  • das Garn, welches zum Sticken in der Industriestickerei Fian Veredelung verwendet wird,
  • die Werbeplane, die als Laptoptasche dank 4everyoung neue Verwendung findet,
  • die Krapfenbefüllmaschine, die in der KNAPP-Familie bestens über Aktuelles und Traditionelles Bescheid weiß,
  • das E-Auto, das bei der Fahrschule Alpenland den FahrschülerInnen sprit- und energie-sparendes Fahren beibringt,
  • der Sparefroh, der bei einem Spaziergang durch Klagenfurt die vielfältige Unterstützung der Region durch die Kärntner Sparkasse zur Sprache bringt,
  • oder der Fisch Liese, der auf seiner Reise durch die Meere durch Goerner Packaging die von Plastik dominierte Verpackungsindustrie mal ganz anders kennenlernt,
  • und natürlich wissen Smartphones wie das eines UNiQUARE-Mitarbeiters am besten, was Firmen an Engagement leisten...

 
Diese - vermeintlich - leblosen Objekte bekommen im Projekt eine Stimme und sprechen offen über den sozialen Einsatz der unterschiedlichsten Unternehmen und Organisationen. Nach den teils sehr ausfühlichen Interviews mit den Unternehmenspartnern haben die Studentinnen und Studenten auf der Grundlage eines vordefinierten Masterlayouts eine Story aus den gesammelten Informationen gemacht. Ergänzend entstanden Facebook Postings, um die Geschichten im späteren Verlauf auch via Social Media Netz zu präsentieren.

An Abstimmung mit allen an der Kooperation teilnehmenden Unternehmen wurde auch eine gemeinsame Publikation aller Geschichten als Buch angeregt.

Zur Abschlusspräsentation durften natürlich auch aus allen Geschichten kurze, 20 Sekunden Leseproben gelesen werden. Diese wurden dann in einem Video zusammengeschnitten.


Wir danken folgende Unternehmen und Organisationen für das Mitwirken an dieser Kooperation:

4everyoung, Team Santè obere Apotheke Villach, autArK, Die Steuerberater, Fahrschule Alpenland, Fian Veredelung, Goerner Group, Hirsch Armbänder, Hirsch Servo, JMB Fashion Team, Kärntner Sparkasse, KELAG, KNAPP, Lebenshilfe Kärnten, Mädchenzentrum, Magdas Lokal Caritas, MOKI Kärnten, Naturel Hotels, Neustart Kärnten, PMS Elektro- und Automationstechnik, Uniquare, WOCHE Kärnten und die Alpen-Adria-Universität.



Die Ergebnisse der 24 Stories im Überblick

Nach Endredaktion mit den Unternehmen demnächst hier zum Nachlesen ...




Als neuer Teil des Jahresprogramms entstanden aus der Mitwirkung für VZ Netzwerkunternehmen keine zusätzlichen Kosten. 




Nachhaltigkeitskommunikation für die Praxis: In Zusammenarbeit mit dem Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften.
Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!