Das war buildUP in Runde 1 (2015-16)

Im Rahmen von buildUP stellten von Oktober 2015 bis Oktober 2016 seniore Führungspersönlichkeiten ihr Know how, ihre Zeit, Erfahrungen und Kontakte erstmals jungen Unternehmen zur Verfügung. Das einjährige Programm verbindet Mentoring mit einem Bündel an Fachveranstaltungen und setzt auf intelligente Netzwerkverbindungen.

Seniorexperten, die aufstrebenden Jungunternehmern mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung den Rücken stärken und ihr Netzwerk zur Verfügung stellen, zu verbinden, war die Idee des Programms, das das Netzwerk Verantwortung zeigen! mit dem WdF Kärnten und dem Gründerzentrum build! Im Herbst 2015 auf der Taufe gehoben hat. 

Diese engagierte Mentoren waren am Start: Hans Raunig (ehem. Dr. Oetker), Alois Süßenbacher (Atos), Simon Grasser (CTR), Jakob Pagitz (ehem. Pago), Wirtschaftstreuhänder  Adolf Rausch, Michael Poppernitsc h (ehem. WIGO, Berater), Hans Hueter (partnersinprofit), Ulrike Hochsteiner (EY), Paul Gruber (THI), Helmut Poschinger (dp consult), Max Bergmayr (voestalpine Böhler Welding) und Heimo Penker (ehem. BKS Bank).

Das Spektrum der aufstrebenden Jungunternehmen, die in der Runde als Mentees mitwirkten, war ebenfalls bunt; von der Modedesignerin bis zu ‚Parship für die 24-Stunden-Pflege‘ waren 11 motivierte Gründerteams an Bord: Genese Akomi, Stefan Verhounig (meetyourfish), Eugen Feer und Jonas Claussen (UNIQ), Harald Saupper (Slydec), Heidi Lampret (HR Beratung Gesundheitsförderung), Hannes Strasser (IHS Beratung), Florian Haslinglehner und Gerald Winter (Time control), Elise van Harxen und Bart Scholte van Mast (P.SYS), Manuel Ressi, Peter Schöllauf und Kollegen (Snoky), Nikola Dobric und Herwig Neumann (Harmony care), Brigitte Sandner (Hörtrainerin) und Enrico Boaretto (K-mobility).

„Es war eine Kollaboration im besten Sinne“, zeigen sich die Partner des Programms Iris Straßer von Netzwerk Verantwortung zeigen!, Karin Ibovnik, Geschäftsführerin von build! und Wolfgang Pucher vom WdF Kärnten zufrieden.

Dass sich Manager in einer späten Berufsphase ehrenamtlich jungen Unternehmen zur Verfügung stellen, empfanden alle Mentoren als selbstverständlich. Der frühere Vorstandsvorsitzende der BKS Bank Heimo Penker meint: „Ich habe in meiner Berufslaufbahn viele Unternehmen kennengelernt, gesehen wie manche erfolgreich wurden und andere nicht. Es muss nicht jeder Unternehmer die gleichen Fehler machen, daher bringe ich mich in das Programm ein.“ Penker hat Stefan Verhounig ein Jahr lang begleitet, der  mit meetyourfish eine online-Plattform zum Verkauf von Fischerkarten und Verwaltung von Revierbesitzen entwickelt hat. Eine Unternehmensidee, die dem passionierten Jäger und Fischer Heimo Penker entgegen kam. Er wird - wie einige seiner Mentorenkollegen - in der zweiten Runde gerne wieder dabei sein und beim buildUP Abend am 24. Oktober 2016 nun seinen neuen Mentee kennenlernen.


build!UP Mentoring & Plattformprogramm 2015/16


1-2 pro Monat | Individuelle Mentoringkontakte über das Jahr Regelmäßige Treffen der Mentoren und Mentees zur gemeinsamen Vereinbarung der Arbeitsweise und Festlegen von Zielen bzw. Austausch zu aktuellen Fragestellungen...
 

Industrie 4.0 | November 2015  | Villach
DI, 24. November 2015
| 18:00 Uhr| Infineon. Betriebsbesuch in Kooperation mit dem WdF Kärnten.

 
 

build!UP findet in enger Zusammenarbeit mit dem build! Gründerzentrum sowie in Kooperation mit dem WdF Wirtschaftsforum der Führungskräfte Kärnten statt.

 


"...Bis dato habe ich kein Projekt kennen gelernt, welches so professionell wie auch sympathisch organisiert und umgesetzt wurde, wie jenes, welches ich in den letzten Monaten ein wenig begleiten konnte - build!UP Mentoring! Das geht von der Kommunikation, über die sehr übersichtlichen Unterlagen bis hin zu den einzelnen Treffen. Da passt einfach alles! Sie machen ihre Aufgabe (die im Hintergrund sicher ein Vielfaches an Arbeit erfordert, als es oftmals den Anschein hat) mit so viel Herz, dass es es für alle Mitwirkenden eine große Freude und Ehre bedeutet sich hier aktiv einzubringen..."

Reinhard Huber/ seniorexpert, startup coach und socialmediatrainer




Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!