VZ Impulsnachmittag | Von der Kür zur Pflicht | 30.03.2016, Klagenfurt


Wie die Kommunikation von Nachhaltigkeit an die Stakeholder optimal gelingt und was Unternehmen ab 2017 hinsichtlich gesetzlicher Verpflichtung zur Berichterstattung zu erwarten haben, dazu trafen sich Führungskräfte beim VZ Impulsnachmittag „Von der Kürz zur Pflicht“ am 30.03.2016 beim Gastgeber Kelag in Klagenfurt.

 


    VZ Impulsnachmittag . Von der Kür zur Pflicht
    Alle Fotos (picasa)

Nachhaltigkeit werde heute semantisch oft inflationär behandelt, umso wichtiger sei es für ein Unternehmen, den Begriff mit Bedeutung, Inhalten und damit mit ‚Leben‘ zu füllen, hob Manfred Freitag, Mitglied des Vorstandes der Kelag schon in der Begrüßung hervor. Das Thema muss von der obersten Führung getragen und gewollt sein; Nachhaltigkeit sei gleichermaßen innerer Auftrag nach gesellschaftlicher Sorgsamkeit wie Aufruf der Öffentlichkeit, mit Ressourcen sorgsam umzugehen.

Nachhaltigkeitsberichterstattung als sichtbares Zeichen der unternehmerischen Bemühungen, stehe in der Kelag in einem konsequenten Wandel. Die Kommunikation habe primär der Lesbarkeit durch die Kunden und die Bevölkerung zu dienen, so werden die Artikel im Nachhaltigkeitsmagazin der Kelag auch entsprechend aufbereitet und gerne gelesen, ergänzt der Leiter der Kelag Unternehmenskommunikation Michael Marketz in seinem Impulsstatement. Wie die Kommunikation bei den eigenen Mitarbeitern ankommt und wie gut sie intern mitgetragen wird, ist für alle Unternehmen gleichermaßen wichtiges Thema wie Herausforderung. Das belegt die sich im Führungskräftekreis anschließende Diskussion.

Nachhaltigkeit sei schließlich nicht das Thema Weniger, sondern die Summe der Beiträge Vieler im Unternehmen. So berichtet auch Martin Grünwald von der PMS Automation aus dem Lavanttal  in seinem Impulsstatement vom Weg von der Selbstverständlichkeit vieler Einzelmaßnahmen, über ‚trockene‘ EMAS-Berichtslegung hin zu einem Nachhaltigkeitsbericht, der gleichermaßen Nachweis-, Marketing- und Imagezwecken diene.

Von großem Interesse für alle TeilnehmerInnen waren auch die Ausführungen von Wolfram Tertschnig vom BMLFUW, der in seiner Funktion als Nachhaltigkeitskoordinator des Bundes über den Stand und die erwarteten Ergebnisse der gesetzlichen Verankerung der Berichterstattung zu nichtfinanziellen Kennzahlen ab 2017 berichtete. Zwar sei zu erwarten, dass die Verpflichtung inhaltlich nicht über den Rahmen der EU-Richtlinie hinausgehen und damit nur börsennotierte Unternehmen ab 500 Mitarbeitern sowie Banken und Versicherungen treffen werde, in der Lieferkette seien aber Auswirkungen auch auf kleine und mittlere Unternehmen zu erwarten.

Der Trend zu mehr Rechenschaft gegenüber der Öffentlichkeit und Transparenz gegenüber den Stakeholdern wird jedenfalls zunehmen, das erwartet die klare Mehrheit der Unternehmen im Süden Österreichs. So ein Ergebnis aus der Kurzumfrage zur Zukunft der Nachhaltigkeitsberichterstattung aus Sicht südösterreichischer Unternehmen, die Iris Straßer im Rahmen des Impulsnachmittags ebenfalls vorstellte.

Wir danken allen TeilnehmerInnen für ihr Kommen und die Diskussionsbeiträge, besonders Herrn Dr. Tertschnig für seinen Vortrag und der Kelag für die ausgezeichnete Gastgeberschaft!



Aviso: Das Thema Nachhaltigkeitsberichterstattung wird die VZ Unternehmen im Jahresprogramm weiter begleiten. Terminaviso: Nächster Impulsnachmittag „Von der Kür zur Pflicht“ am 19. April ab 14:00 Uhr bei KNAPP auch in Hart bei Graz zum Thema.



Die Teilnehmerstimmen zur Veranstaltung: Sehr informativ und klärend – bitte um ein Update, sobald die gesetzlichen Vorgaben abschließend vorliegen!  --  Sehr spannende interessante Diskussionen!  --  Good Practise Beispiele ermöglichen tiefe Einblicke in verschiedenen Branchen und Unternehmen – bitte unbedingt beibehalten und vertiefen!

Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!