Was macht das Mentoring-Programm mit uns...

Hier ein kurzer Zwischenbericht von Ronald Neuhold, Prokurist bei Sto Österreich, über seine bisherige Mentoring-Erfahrung und seine Motivation zur Mitwirkung, formuliert zur Halbzeit des Programms 09/2015:

Ich habe mich im Rahmen des Netzwerks "Verantwortung zeigen!" an diesem Projekt beteiligt, weil es mit ein Anliegen ist, jungen Menschen, die im Leben bisher nicht so viel Glück gehabt haben, nicht nur von meinem Wissen und meiner Erfahrung zu geben, sondern vor allem Zeit zum Reden zu schenken.

Schon bei meinem ersten Treffen mit meiner Mentee habe ich gemerkt, dass dieses "Geben" mehrfach wieder zurückkommt - in Form von Dankbarkeit, einem Lächeln und dem befriedigenden Gefühl, vielleicht ein bisschen helfen zu können. Und wenn ich dann von der Lehrerin der PTS-Villach höre, dass meine Mentee sich auch deshalb bemüht, weil sie "mich nicht enttäuschen möchte", dann hat mich das sehr berührt und ist das für mich Ansporn genug, meine Mentee bestmöglich durch dieses eine Jahr zu begleiten.

Meine Erfahrung ist, dass diese jungen Leute fast kein Selbstvertrauen/ Selbstbewusstsein haben und sie sich in der "Erwachsenen-Welt" noch schwer zurechtfinden. Darin sehe ich meine Aufgabe und einen großen Sinn in meiner Mentoring-Arbeit.

 
Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!