Rückblick | VZ Thementag 2014 | Zurück in die Zukunft

Welche Kraft hat eine große Vision, welche Rolle spielt ein langer Atem und der Drang nach hoher Wirksamkeit für den Unternehmenserfolg? Diesen Fragen widmeten sich die TeilnehmerInnen beim diesjährigen Thementag, der nach dem Motto „Zurück in die Zukunft“ im Jahr 2014 zu Red Bull nach Fuschl führte.

VZ Thementag 2014| Zusammenfassung (pdf)

Alle Fotos zum VZ Thementag 2014 | (picasa)

‚Eine Vision ist die Konzentration kollektiver Energie; wir können uns emotional dazu in Beziehung setzen‘, so Prof. Peter Heintel in seinem einleitenden Impulsbeitrag.
Dass Red Bull bis heute über keine schriftliche Firmenvision verfügt, berichtet Rudolf Theierl, Mann der ersten Stunde, Prokurist der Red Bull GmbH und Head of Charity and Non Profit Organisationen, der als ausgezeichneter Gastgeber durch den Tag begleitete.

Von Beginn an prägte Mateschitz mit großem Willen, der auch sein Umfeld stark beeinflusst hat die Entwicklung des Unternehmens. Wichtig war und ist der gemeinsamen Weitblick, das Gefühl und die Energie, dass ich und wir etwas in eine gewisse Richtung bewegen wollen, so Theierl. Fehler zuzulassen, bewusst Raum für Kreativität aufzumachen und Offenheit zu kultivieren, seien ganz wichtige Faktoren.
Der Anspruch nach höchster Perfektion ebenfalls.

Diese zeigen sich im Ambiente des Head Quarters von Red Bull deutlich: Der Bau aus Glas, Stahl, Beton und Wasserelementen verbindet Formen von Vulkanen und Labyrinthen, die Wege führen verschlungen, sollen Zeit schaffen und die Kreativität anregen.

Ob der Erfolg von Red Bull auch Zufall war, wird Rudolf Theierl gefragt. ‚Ich glaube nicht an Zufälle‘, erwidert er. ‚Es fällt zu, was fällig ist. Die Aufmerksamkeit, diesen Moment wahrzunehmen und mit voller Kraft zu nutzen, entscheidet.‘

Einige Aspekte aus der Diskussion bei der Wanderung um den Fuschlsee:

Wie hängen Vision – Traum – Ziele miteinander zusammen?

Die Vision des Fliegens, die Red Bull mit seinen Flügeln anspricht, ist eine der ältesten Visionen des Menschen.

Wirksamkeit entsteht in der Motivation und Identifikation; indem man Möglichkeiten der Mitwirkung schafft. Mitwirken ist eine Frage des Wollens und des Könnens.

Eine starke gemeinsame Vision schafft so etwas wie intrinsische Motivation mitzuwirken.

Erfolg braucht (kalkulierbares) Risiko und den (auch finanziellen) Atem, schwierige Phasen durchzutauchen. Erfolg ist nicht immer einfach.

Nur wer vorlebt, was er sagt, wird erfolgreich sein und bleiben; von Kopf bis Fuß ehrlich.

Wenn wir die Zukunft bestimmen könnten, dann hätten die nächsten Generationen nichts mehr zu tun/ keine Freiheit mehr.

Wir danken allen TeilnehmerInnen für einen intensiven, lustigen und verbindenden Tag und Rudolf Theierl von Red Bull für die perfekte Gastgeberschaft und die wertvollen Gedanken und Einblicke!


 
Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!