10. Advent-Fenster | WOCHE Steiermark & Lebenshilfe GUV

Am Boden der Realität die wichtigen Dinge finden

In der Tagesförderstätte Rosenhain der Lebenshilfe GUV bekommen Menschen individuelle Begleitung, wenn sie einen hohen oder sehr hohen Hilfebedarf haben. Heute kann die Leiterin der Einrichtung Gabriele Vedernjak ein siebenköpfiges Firmenteam der Woche Steiermark begrüßen.

Die Woche-MitarbeiterInnen, die in Redaktion, im Verkauf im Marketing und im Back-Office arbeiten sind gekommen, um in den Bereichen Kekse zu backen, gemeinsam zu singen und die Zeit zu verbringen. Die Marketingchefin der Zeitung Sabine Gollmann bäckt sogar eine Torte für Teresa, eine Betreuerin der Gruppe gelb, die morgen Geburtstag hat. Und ein junger Mann hilft mit viel Freude und Neugier mit.

Vier KollegInnen sind auf die Küchen gelb, grün, blau und rot aufgeteilt, drei weitere machen sich am Vormittag mit den KlientInnen auf zum gemeinsamen Ausflug zu den Christkindlmärkten in die Stadt. „So können mehr unserer Klienten in die Stadt mitgehen, weil wir mehr Hände und mehr Helfer haben, um die Rollstühle zu schieben“.

Für das Woche-Team sind die Kontakte zu den hier arbeitenden und begleiteten Menschen großteils eine ganz neue und intensive Erfahrung. Am Nachmittag ist dann auch Gelegenheit, die Erlebnisse des Tages gemeinsam zu reflektieren. „Es sind sehr berührende Erfahrungen, die wir hier machen konnten. Hier wird vieles geleistet und das nehmen wir mit großer Wertschätzung mit“, ist das Woche-Team einig.

Auch eine Mitarbeiterin der Lebenshilfe aus dem Bereich blau formuliert ihre Freude, dass das Firmenteam gekommen ist: „Für uns sind Leute, die zu uns kommen, sehr wertvoll. Eine ganz tolle Sache!“

Abends hat dann Thomas Pirker von der Woche den Tag noch so via Facebook zusammengefasst: "Ein Tag mit körperlich und geistig schwer behinderten Menschen hat mich sozusagen wieder einmal - im positiven Sinne- auf den Boden der Realität zurückgeholt. Wir sollten uns immer auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben besinnen und dankbar sein wie gut es uns geht. Danke für diese bereichernde Erfahrung!!"

  • Den Bericht unseres Medienpartners Kleine Zeitung lesen Sie hier
  • Unseren Bericht in der WOCHE Online finden Sie hier


Der VZ Adventkalender 2013 wird heuer erstmals präsentiert von:

Sie finden die Projekte auch im Online-Bericht der Kärntner WOCHE, sowie auf unserer Facebook-Seite:

Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!