3. Adventfenster | Energie Steiermark-Projekt 2 & heidenspass

Das hier kann man nicht kaufen

„Es waren keinerlei Vorkenntnisse notwendig, das war uns bei der Projektauswahl wichtig. Und es hat mich interessiert, wie man Taschen wirklich herstellt“, lacht Birgit Tatzel von der Energie Steiermark. Sie war im Vorfeld des Projektes für die firmeninterne Koordination und Planung verantwortlich und hat Unterstützung von Kolleginnen aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens: Ob Lohnverrechnung, Materialwirtschaft oder Treasury – heute steht das Gestalten und Nähen moderner Designer-Umhängetaschen am Programm. Im ersten Schritt heißt das, das Thema ‚Verantwortung zeigen‘ in einer Papiercollage kreativ umzusetzen und die Decktasche künstlerisch zu gestalten. Das bedeutet: in Zeitschriften blättern, Elemente und Motive ausschneiden, sie zusammensetzen – wieder und immer wieder, bis das Ergebnis passt. Dann folgt das Nähen der Taschen gemeinsam mit den Jugendlichen.

Andrea Stadlhofer von Heidenspass, die die Produktion der Nähwerkstätte leitet, erzählt dabei von ihrer alltäglichen Arbeit mit den Jugendlichen und gibt Ratschläge und hilft dem Energie Steiermark-Team engagiert in der Umsetzung der Produktionsschritte.

 

„Jutta ist unsere Künstlerin, unsere Kreative, deshalb passt die Arbeit heute ganz genau“, lachen die Kolleginnen und Jutta selbst meint: „Vielleicht müssen wir dann umsatteln und bei Heidenspass zu arbeiten beginnen.“ Sie meint das aber wohl nicht so ;-)

Über etwas anders macht sich Kerstin Kahr Gedanken am heutigen Projekttag: „Kaufen kann man heute alles. Aber in einer Tasche, die man selbst macht, steckt ein bisschen von einem selbst drinnen. Das Ergebnis ist dann etwas ganz Persönliches und Wertvolles. Und es ist mir wichtig, ein bisschen von meiner Arbeitszeit zu opfern, um Gutes zu tun. Das tut mir selbst auch gut.“

Ihre Kollegin Dagmar Dokl hat vor allem das Projektthema ‚Verantwortung zeigen‘ angesprochen und war auch neugierig, was und wo die Einrichtung Heidenspass ist. Sie hat wie alle Kolleginnen von der Energie Steiermark heute erstmals Kontakt mit der innovativen Grazer Sozialeinrichtung für Jugendliche. Zum Mittagessen ist das Firmenteam ins Grieskoch eingeladen, ein weiteres Arbeitsprojekt des Vereins Fensterplatz in der Griesgasse. Auch hier werden junge Menschen angeleitet, den Weg in den regulären Arbeitsmarkt zu finden.

Und das Resümee von Birgit Tatzel am Ende des Tages: „War ein schöner Tag und die Taschen sind auch superschön geworden. :-) Danke an das Team von Heidenspaß! Ihr wart großartig. :-)“

  • Den Bericht unseres Medienpartners Kleine Zeitung lesen Sie hier
  • Unseren Bericht in der WOCHE Online finden Sie hier

Der VZ Adventkalender 2013 wird heuer erstmals präsentiert von:

Sie finden die Projekte auch im Online-Bericht der Kärntner WOCHE, sowie auf unserer Facebook-Seite:

Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!