Aktionsfeld Arbeitsplatz

MitarbeiterInnen sind das Herz eines Unternehmens / einer Institution und leisten mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Viele Unternehmen sind sich dieser wertvollen Ressource bewusst und setzen vorbildliche Maßnahmen für die Bildung, Motivation und Gleichbehandlung der MitarbeiterInnen.

Aus- und Weiterbildung, Work-Life-Balance, berufliche Integration von benachteiligten Gruppen, Gleichstellung/Diversity, Gesundheit und Sicherheit haben einen hohen Stellenwert in der Unternehmenskultur.

Vorbildliche Unternehmen engagieren sich z.B. in Integrationsprojekten, für  Aus- und Weiterbildungskampagnen, flexible Arbeitszeitmodelle, bieten Familienunterstützung (z.B. Betriebskindergärten) oder setzen Gesundheitsinitiativen oder spezielle Maßnahmen für ältere MitarbeiterInnen bzw. zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

MITARBEITER/INNEN

addHEALTH
(addIT Dienstleistungen GmbH & Co KG)

Da nur ein "gesundes Unternehmen" langfristig gute Leistungen erbringen kann, stellt addIT mit dem Projekt addHEALTH unternehmenskulturbezogene Gesundheitsfaktoren in den Mittelpunkt des betrieblichen Engagements. Ziel waren der Aufbau und die Integration eines Gesundheitsmanagements in die Unternehmenskultur.

[-> mehr ...

Aktiv gegen den Fachkräftemangel
(SCHWING GmbH St. Stefan)

Um dem Fachkräftemangel aktiv zu begegnen, setzt die SCHWING GmbH St. Stefan konkrete Maßnahmen und erzielt damit gute Erfolge.

[-> mehr ...

Aktive Gleichstellungspolitik durch Frauenförderung
(Arbeitsmarktservice Kärnten)

Als Arbeitgeber verfolgt das AMS eine aktive Gleichstellungspolitik. Mittelfristig wurde das Ziel gesetzt, 50 % der Führungskräfte weiblich zu besetzen. Dazu wurde speziell das Thema Karriereförderung von Frauen aufgegriffen.

[-> mehr ...

Besondere Lehrlingsbetreuung bei Ronacher
(Thermenhotel Ronacher und Hotel "Die Post" Ronacher)

Lehrlingsausbildung hat bei Ronacher Tradition. Dabei ist es ein Anliegen, den derzeit 45 jungen Menschen neben fundierten fachlichen Kenntnissen auch persönlichkeitsbildende Werte mitzugeben.

[-> mehr ...

Betriebssportgemeinschaft - BSG
(Raiffeisen Bankengruppe Kärnten)

Die Betriebssportgemeinschaft - BSG leistet einen wertvollen Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität der MitarbeiterInnen u.a. durch Bewusstseinsbildung im Zuge von Vorträgen, diverse Aktionen und sportliche Angebote.

[-> mehr ...

Durch die Bank gesund
(BKS Bank AG)

Das Projekt "Durch die Bank gesund" wurde 2006 gestartet. Ziel ist, zum bisherigen Gesundheitsangebot (Impfungen, Betriebssportmaßnahmen etc.) in den kommenden Jahren jeweils zwei Gesundheitsthemen aufzugreifen und den BKS Bank MitarbeiterInnen dazu Angebote in Form von Vorträgen, kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen etc. anzubieten.

[-> mehr ...

Durch die Bank relaxed
(BKS Bank AG)

In Ergänzung zum Gesundheitsprogramm "Durch die Bank gesund" wurde im Frühjahr 2008 ein Schwerpunkt im Bereich seelische Gesundheit bzw. Stressmanagement gesetzt. Der BKS Bank ist eine ausgeglichene Work-Life-Balance ihrer Mitarbeiter wichtig. Deshalb wurde unter dem Motto "Durch die Bank relaxed" ein Stresstest angeboten.

[-> mehr ...

Freiwilligenmanagement
(Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Kärnten)

Um der seit Jahren rückläufigen Tendenz im Ehrenamt entgegen zu wirken, wurde "professionelles Freiwilligenmanagement" gestartet. Das Ziel: Bindung bestehender und des Anwerben neuer freiwilliger MitarbeiterInnen.

[-> mehr ...

Führungskräfte Curriculum
(FunderMax GmbH)

Das "Führungskräfte Curriculum", ein System zur strategieorientierten Führungskräfteausbildung, wurde aus Anlass geänderter Rahmenbedingungen und dem erklärten Ziel des Unternehmens, Führungspositionen mit Nachwuchskräften aus dem eigenen Unternehmen zu besetzen, ins Leben gerufen.

[-> mehr ...

Gesund und aktiv
(Infineon Technologies Austria AG)

„Gesund und aktiv“, ein 2003 gestartetes, ganzheitlich konzipiertes Gesundheitsförderungsprojekt, verfolgt das Ziel, Gesundheit und Wohlbefinden der MitarbeiterInnen zu verbessern und das Gesundheitsbewusstsein zu erhöhen.

[-> mehr ...

Gesundheitsprogramm
(Treibacher Industrie AG)

Die Treibacher Industrie AG will ein Unternehmen sein, in dem sich MitarbeiterInnen wohl fühlen. Gesundheit macht einen großen Teil des Wohlbefindens und eines positiven Lebensgefühls aus. Um dieses zu fördern und zu erhalten, wurde ein vielseitiges Gesundheitsprogramm ins Leben gerufen.

[-> mehr ...

Gesundheitsprogramm "My life"
(Arbeitsmarktservice Kärnten)

Von April bis Dezember 2006 wurden den MitarbeiterInnen im Rahmen des Gesundheitsprogramms "My life" Gesundheitsschecks, Seminare zu Gesundheit und Fitness, Workshops zum Stressabbau, Blutscreenings etc. angeboten.

[-> mehr ...

Individuelle Förderung und Stärkung der Mitarbeiter zur Erreichung des gemeinsamen Erfolges
(Messner KG)

Im Rahmen eines bereits im Jahr 2004 begonnen und kontinuierlich weiterentwickelten Organisationsentwicklungskonzepts wird der individuelle Mitarbeiter mit seinen Stärken in den Mittelpunkt gestellt. Ziel ist es, die Eigenverantwortung der Mitarbeiter zu erhöhen und die Mitgestaltung an allen Arbeits- und Unternehmensprozessen zu ermöglichen.

[-> mehr ...

KNAPPvital
(KNAPP AG)

Das Programm KNAPPvital steht für die Entwicklung von Präventionsprogrammen und gezielten Gesundheitsprojekten sowie der Integration von Kultur- und Genussveranstaltungen in das bestehende Personalentwicklungsprogramm.

[-> mehr ...

Kollegiale Beratung für alle Führungskräfte der dritten Führungsebene
(Diakonie Kärnten)

Ziel der kollegialen Beratung ist die systematische Vernetzung der Teamleitungen unterschiedlicher Fachbereiche und die gegenseitige Unterstützung in herausfordernden Führungssituationen. Das Lernen voneinander, das einander Unterstützen und das gemeinsame Bearbeiten von schwierigen Situationen soll damit gefördert werden.

[-> mehr ...

Krabbelstube Kinki
(BKS BANK AG)

Die betriebseigene Krabbelstube garantiert ganzjährig, ohne ferienbedingte Schließtage, die kompetente Betreuung von Kleinkindern direkt am Arbeitsplatz und ermöglicht jungen Müttern so den raschen Wiedereinstieg ins Berufsleben.

[-> mehr ...

Lehrlingsausbildung auf internationalem Niveau
(Friseurstudio Elite GmbH)

Gute Lehrlinge und MitarbeiterInnen brauchen Perspektiven und Herausforderungen. Aus diesem Grund wurden bereits drei Auslandsprojekte durchgeführt, die Lehrlingen und LehrlingsausbildnerInnen die Möglichkeit boten, über die Grenzen hinaus Erfahrungen zu sammeln, die dem gesamten Unternehmen zugute gekommen sind.

[-> mehr ...

Lehrwerkstätte - "MAHLE Lehrlings-Akademie"
(MAHLE Filtersysteme Austria GmbH)

Aufgrund der schwierigen FacharbeiterInnensituation hat die MAHLE Filtersysteme Austria GmbH 1980 am Standort St. Michael eine unternehmenseigene Lehrwerkstätte gegründet.

[-> mehr ...

Mitarbeiter-Akademie
(Hotel Hochschober Ges.m.b.H.)

Aus dem betrieblichen Erfordernis nach exzellent ausgebildetem Personal wurde ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsprogramm für alle Mitarbeiter des Hauses, das einzigartig in einem familiengeführten Tourismusbetrieb dieser Größe ist.

[-> mehr ...

Mitarbeiter- und Organisationsentwicklung
(HOBAS Management GmbH)

Die Verantwortung gegenüber MitarbeiterInnen wird bei HOBAS® durch kontinuierliche Mitarbeiter- und Organisationsentwicklung (ME & OE) gelebt.

[-> mehr ...

Mitarbeiter - Motivations - Paket
(GREENoneTEC Solarindustrie GmbH)

Der Mitarbeiter zählt bei GREENoneTEC zu einem wichtigen Erfolgsfaktor und ermöglicht dem Unternehmen, auch unter schwieriger werdenden Bedingungen innovativ, leistungsfähig und erfolgreich zu sein. Zur Mitarbeitermotivation hat GREENoneTEC diverse Prämien- und Anreizsysteme geschaffen.

[-> mehr ...

Neue Lernpartnerschaft in der Lehrlingsausbildung
(Flextronics Int. GmbH)

Bei Flextronics in Althofen werden seit 1971 Lehrlinge in den Bereichen Mechanik, Audio- und Videoelektronik sowie Informationstechnologie ausgebildet. Um die Lehrlingsausbildung auch zukünftig auf höchstem Niveau zu halten, hat man sie von externen ErwachsenenbildungsexpertInnen evaluieren lassen.

[-> mehr ...

"On the Job Training" in Forschung und Entwicklung
(Infineon Technologies Austria AG)

Im Sinne der internationalen Ausrichtung des Infineon Konzerns wurde in der rumänischen Hauptstadt Bukarest im April 2005 eine Tochtergesellschaft von Infineon Technologies Austria AG gegründet. Um neue MitarbeiterInnen dort bestmöglich zu integrieren, wurde ein Austauschprogramm organisiert.

[-> mehr ...

Schlüsselkräfteprogramm
(Raiffeisenlandesbank Kärnten)

Die Raiffeisenlandesbank fördert in ihrem Schlüsselkräfteprogramm die fachunabhängigen Sozialkompetenzen von FachexpertInnen und ermöglicht ihnen, sich effizienter auf neue Aufgaben bzw. eine andere Karriererichtung einzustellen.

[-> mehr ...

Sozialfonds 
(AvW INVEST AG)

Mit dem AvW Sozialfonds wird in vielfältiger Weise geholfen, sei es bei konkreten Notfällen oder durch die Unterstützung von Projekten. 

[-> mehr ...

Sozialfonds
(Johann Offner Unternehmensgruppe)

Aus Anlass mehrerer schrecklicher Schicksalsschläge von MitarbeiterInnen bzw. in deren familiärem Umfeld wurde 2005 ein mit EUR 50.000 dotierter Sozialfonds eingerichtet, um schnell und unbürokratisch finanzielle Unterstützung zu bieten.

[-> mehr ...

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
(Embatex AG)

Embatex setzte sich zum Ziel, durch geeignete Maßnahmen die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen zu erhöhen, die Motivation zu verbessern und dadurch auch die Produktivität zu steigern. Mehr Selbstverantwortung des Einzelnen sollte zu einer Stärkung des Selbstvertrauens führen und die Bewusstseinsbildung fördern.

[-> mehr ...

Verstärkter Einsatz von Frauen in technischen Bereichen und Führungspositionen
(Paltentaler Minerals GmbH & Co KG)

Paltentaler Minerals setzt auf einen verstärkten Einsatz von Frauen. Daher wurde das Team in den letzten 1,5 Jahren ausschließlich um weitere wertvolle Mitarbeiterinnen ausgebaut, sowohl in technischen Bereichen als auch in Führungspositionen.

[-> mehr ...

villach:gesund
(Magistrat der Stadt Villach)

Steigende körperliche und psychische Belastungen, ein hoher Altersdurchschnitt und eine bereichsweise hohe Krankenstandsquote waren Anlass für das 2007 gestartete Projekt "villach:gesund".

[-> mehr ...

Wietersdorfer Akademie
(Wietersdorfer & Peggauer Zementwerke GmbH)

Um die Lehre bei w&p qualitativ zu verbessern wurde von DI Jochen Ziegenfuß 2003 die "Wietersdorfer Akademie" gegründet. Seither erhalten Lehrlinge aus dem technischen Bereich ergänzend zur Ausbildung in der Berufsschule praktischen und theoretischen Unterricht in der eigenen Lehrwerkstätte.

[-> mehr ...

WiTEC - Women in Science, Engineering and Technology
(TECHNIKON Forschungs- und Planungsgesellschaft mbH)

Die Aktivitäten zur optimalen Gestaltung der Arbeitsumgebung sind nicht nur nach innen, sondern auch nach außen gerichtet. Seit 2003 beherbergt Technikon den Verein "WiTEC - European Association for Women in Science, Engineering and Technology" in Österreich.

[-> mehr ...

Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!