Bischöflischer Arbeitslosenfonds und Solidaritätsfonds

Katholische Kirche in Kärnten

Download Bischöflicher Arbeitslosenfonds und Solidaritätsfonds

Hintergrund & Auslöser

Die Katholische ArbeitnehmerInnen-Bewegung KAB in Kärnten engagiert sich in mehreren sozialen Bereichen u.a. mit dem bischöflichen Arbeitslosenfonds "BALF", mit dem Solidaritätsfonds für Wohnraumschaffung "SOLIFONDS" und einer online "NOTFALLHILFE".

Bischöflicher Arbeitslosenfonds BALF

Mit Hilfe des BALF konnten bisher 128 Projektwerber (Projekte und Betroffene) unterstützt werden.
Neben Einzelfallhilfen und zinslosen Darlehen für beruflich notwendige Zusatzausbildungen, Kurse oder sonstige Qualifizierungsmaßnahmen wurde vom Bischöflichen Arbeitslosenfonds vor allem die dauerhafte Anstellung von durch Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gefördert. Anbei eine beispielhafte Aufzählung der Förderungsnehmer: Vereine zur Förderung von Frauenberatung, Ausländerberatung, Paar- und Familienberatung, Eltern-Kind-Zentren, verschiedenste Kleinkinderbetreuungseinrichtungen und Kindergruppen, Verein für Entwicklungshilfe und Entwicklungszusammenarbeit, diverse Kulturinitiativen und Kunstvereine, Sozialökonomische Betriebe, alternative Werkstätten, kirchliche Einrichtungen und Klöster.

Der BALF ist Projektpartner beim gemeinnützigen Beschäftigungsprojekt "Hemma-Pilgerweg". Das Projekt wurde 2004 initiiert, um den seit dem 1. Weltkrieg vergessenen Hemmaweg neu zu beleben und gleichzeitig im Sinne der Hl. Hemma von Gurk Menschen, die sonst kaum Arbeit finden, in den Arbeitsprozess zu integrieren und ihnen neuen Mut zu machen. Sechs Transitarbeitskräfte und eine Schlüsselarbeitskraft starteten mit der Wegsanierung und der Schaffung von Betreuungsangeboten am Weg.
Im Laufe der weiteren Jahre waren bis zu sieben Transitarbeitskräfte über einen Zeitraum von jeweils länger als ein halbes Jahr in den Gemeinden des Gurktales mit der Revitalisierung von Kulturgütern, dem Ausbau der touristischen Infrastruktur sowie der Ortsbildpflege beschäftigt. Das Projekt wird aus Mitteln des Arbeitsmarktservice Kärnten, des Europäischen Sozialfonds und des Landes Kärnten gefördert und kann eine hohe Vermittlungsquote der Beschäftigten vorweisen.

Weitere wichtige Aufgaben sind Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung über die Situation und Probleme der von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen und die Beratung und Begleitung von Betroffenen oder ihren Angehörigen.

Solidaritätsfonds für Wohnraumschaffung "SOLIFONDS"
Der Wohnraumfonds leistet einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von leistbarem Wohnraum und zur Wohnraumsanierung. Durch die Förderung von Wärmeschutzmaßnahmen und alternativer Energienutzung ist ein Beitrag zum Umweltschutz gesichert. Durch diese Einrichtung konnte bisher Wohnraum für ca. 2.000 Familien des unteren Einkommensdrittels mitfinanziert bzw. deren Wohnsituation verbessert werden. Es werden auch Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung gefördert. Der Fonds leistet damit auch einen wichtigen Betrag für die Kärntner Bauwirtschaft.

Mehr Informationen zu den Projekten der Katholischen ArbeitnehmerInnen-Bewegung KAB zum Download

  

MitarbeiterInnen:
675 (Dienstgeber Diözese Gurk)
2.900 insgesamt in Kärnten

Gründungsjahr:
1072

KONTAKT

Ansprechpartner:
Diözesanbischof
Dr. Alois Schwarz
Mariannengasse 2
A-9020 Klagenfurt
www.kath-kirche-kaernten.at

WEITERE BEITRÄGE

Unternehmensbericht

Engagement der Katholischen Jugend

EMAS für Pfarrgemeinden

[-> mehr Praxisberichte

Verantwortung zeigen! Netzwerk | STRASSER & STRASSER | Mail: kontakt(at)verantwortung-zeigen.at | Tel.: +43(0)463|507755-0
VZ! finanziert sich über die Beiträge der Netzwerkunternehmen und arbeitet ohne öffentliche Mittel. Ein Danke allen, die mit dabei sind!